Rathaus – Machbarkeitsstudie und Wirtschaftlichkeitsberechnung

Das Rathaus soll wahrscheinlich durch ein Neubau ersetzt werden. Die Assmann-Gruppe aus Dortmund führte eine Machbarkeits- und Wirtschaftlichkeitsstudie durch und stellte diese am 25.11.2019 im Bau- und Planungsausschuss vor. Das 1966 errichtet Gebäude weist erhebliche Mängel  auf und  wird den heutigen und künftigen Anforderungen an die Arbeit der Verwaltung nicht mehr gerecht. Es wurden in diesem Zusammenhang drei Varianten untersucht. Variante eins: Kernsanierung und Erweiterung des heutigen Rathauses; Variante zwei: Ersatzneubau am aktuellen Standort; Variante drei: Neubau am Standort der heutigen Johannes-Grundschule. Schnell wird deutlich, dass eine Sanierung des Rathauses nach Berechnungen der Gutachter wenig Sinn macht. Daher kommt ein Neubau in Frage. Im nächsten Schritt müsste dann über den Standort entschieden werden.

Die Präsentationen der Machbarkeitsstudie und Wirtschaftlichkeitsuntersuchung können Sie unter Downloads herunterladen.

Kontakt

Sebastian Nebel
Kirchstraße 25, 48341 Altenberge
Tel.: 02505 8227
E-Mail: sebastian.nebel@altenberge.de

Internet: www.altenberge.de

Seda Senyurt
Mittelstraße 55, 33602 Bielefeld

Tel.: 0521 584864-34
E-Mail: seda.senyurt@dsk-gmbh.de
Internet: www.dsk-gmbh.de